Elternbrief Frühling 2018

Liebe Eltern, Großeltern und Freunde der Waldracker,

die Zeit zwischen Weihnachten und Ostern ist schon wieder vorbei und es ist wieder viel passiert bei uns Waldrackern. Wir hatten jede Menge Spaß und haben viel erlebt.

Die Schneetage konnten wir leider an einer Hand abzählen und richtig Schlitten fahren, war deswegen nur anwenigen Tagen möglich.Da hatten wir jedoch eine Menge Spaß und konnten nicht oft genug den Berg hinunter sausen.

Die anderen Winterwochen bescherte uns das Wetter viel Regen und somit viel Matsch, in dem die Waldracker es liebten zu buddeln und sich einzumatschen.


In Kombination mit unserem Sandkasten sahen wir teilweise aus, wie paniert. Eine Woche mussten wir aufgrund der hohen Minustemperaturen in das Büroumziehen. Für die Kinder war das eine schöne Abwechslung und sie genossen es auch mal sich mit anderen Spielsachen zu beschäftigen. Nach dem Frühstück ging es aber trotzdem in die Kälte, um die Eislandschaft am Bach zu erkunden,  welcher sogar überquert werden konnte und auch der Spielplatz wurde gerne besucht.


Zum Faschingsfest stimmten wir alle zusammen ab, unter welchem Motto es dieses Jahr stehen sollte und die Mehrzahl der Waldracker stimmte für das Motto „Tiere“.

Das große Faschingsfest am Rosenmontag wurde mit schönen Kostümen, einem großen Buffet und einer Safari mit Schatzsuche gefeiert. Auf dem Weg zum Schatz mussten zum Beispiel ein wilder Löwe gefüttert und das Netz einer Riesenspinne bezwungen werden.

 

Die Zeit am Bauwagen haben die Kinder besonders genutzt, um zu werkeln, sich zu schminken, zu kochen, zu basteln und zu malen. Marcel stellte aus Astgabeln und Kronkorken Rasseln mit den Kindern her und auch aus Toilettenpapierrollen und Reis wurden Rasseln gebastelt. Des Öfteren wurde Futter für die Vögel hergestellt, damit diese gut über den Winter kommen und wir sie vom Bauwagen aus besser beobachten konnten. Auch ein Eichhörnchen kam öfters zu Besuch und stibitzte etwas von dem Vogelfutter.

 

Eine neue Lieblingsbeschäftigung ist das Fußballspielen. Am liebsten werden dazu unsere großen Jungs Sören und Marcel aufgefordert. Zwischenzeitlich musste der Fußballplatz sogar mit Rindenmulch aufgefüllt werden, da sich das Spiel zu einer ordentlichen Schlammschlacht entwickelte.

Unser weltbestes Himbeereis wurde dieses Jahr natürlich auch wieder hergestellt, auch wenn wir dieses Jahr etwas geschummelt haben und nicht das Eis aus dem Weiher zum kühlen verwendet haben. Dem Geschmack hat dies jedoch nicht geschadet.

Seit Ende Januar besitzen wir auch eine Jahresuhr aus Holz, welche jeden Tag im Morgenkreis eingestellt wird. Das Kind welches an der Reihe ist, darf Datum, Wochentag, Monat, Jahreszeit, Wetter und die Uhrzeit einstellen.

 

Besonders die Vorschulkinder hatten wieder viel zu tun. Es fand
der Zahlentag in der Weilmünsterer Grundschule statt, sie lernten viel über ErsteHilfe, reimten im Würzburger Sprachprogramm was das Zeug hielt und auch Tim & Tula sind wieder mit von der Partie.

 

 

 

Längere Zeit haben wir uns auch mit dem Thema „Zähne“ beschäftigt. Dazu haben wir viele Geschichten gelesen, Lieder gesungen, Zähne gebastelt und durften ein großes zahngesundes Buffet genießen. Die Hexe Wackelzahn und auch der Zahnarzt waren zu Besuch, dem die Kinder viele Fragen gestellt haben. Er hat allen Kindern Zahnbürsten und dem Kindergarten eine große Tube Zahnpasta mitgebracht, welche wir in Zukunft nach dem Mittagessen benutzen wollen. Er hat uns auch in seine Praxis nach Weilmünster eingeladen, die wir nach den Osterferien noch besuchen werden.

 

 

Wir freuen uns auch sehr darüber, dass drei neue Waldracker mit Volldampf in der Gruppe angekommen sind:

Lion startete direkt nach den Weihnachtsferien und Kjell ist auch schon seit Mitte Januar mit dabei. Mitte Februar ist dann auch noch Marleen zu uns gestoßen. Wir freuen uns sehr, dass die drei nun zu uns Waldrackern gehören.

Zwischenzeitlich unterstützte uns auch 4 Wochen lang Kristin, die ein Praktikum während der Erzieherausbildung absolvierte.

Nun steht uns das Osterfest bevor. Wir hoffen sehr, dass uns der Osterhase im Schnee, welcher uns jetzt doch noch einmal überraschte, findet und auch ein paar bunte Eier in unsere Osternester legt.

Wir wünschen euch allen ein schönes Osterfest mit vielen bunten Eiern und freuen uns auf ein fröhliches Wiedersehen mit Frühlingswetter nach den Osterferien.

Eure

Martina, Marcel, Merle, Sören und Wiebke